Tipps für Ihren Aufenthalt in Mailand

852

Mailand ist eine schnelllebige und pulsierende Großstadt, die bekannt ist für ihre weltweit führende Modeindustrie, modebewusste Stadtbewohner und aufregendes Nachtleben. Auch wenn Mailand im Kern eine zukunftsweisende Stadt ist, werden Sie überall in der Metropole auf klassische europäische Eleganz treffen. Die gotische Pracht des Mailänder Doms, der zu den größten Kirchen weltweit gehört, dient als Erinnerung an ein beispielloses architektonisches Erbe.

Nischenartige Museen wie Pinacoteca di Brera sind wahrhafte Kunstwerke aus der Renaissance. Nach einem harten Arbeitstag wissen die Mailander, wie sie stilvoll mit einem Aperitivo, der althergebrachten Tradition des Cocktail Trinkens vor dem Abendessen, abschalten können, was eine verlockende örtliche Gepflogenheit darstellt.

San Siro

Das San Siro Stadtviertel, das wenige Autostunden südlich des Stadtkerns liegt, besteht aus mehreren eigenen Vierteln, Wohnblöcken und grünen Landstrichen. Das Herzstück hier ist ohne Zweifel das 80,000 Zuschauer fassende imposante San Siro Stadion – eines der größten Stadien europaweit und ein Veranstaltungsort für wichtige Fußballspiele und Konzerte.

In der Nähe finden Sie Ippodromo del Galoppo di San Siro. Das weitläufige Areal ist ein Veranstaltungsort für Megakonzerte und Festivals. Zu den größten jährlichen Veranstaltungen gehört das Milano Sommerfest, wo große Namen wie Iron Maiden und Marilyn Manson auftreten.

Navigli

Im südwesten der Stadt gelegen zählt Navigli zu den angesagtesten Mailänder Stadtvierteln. Das soziale Leben in Navigli dreht sich um die Kanäle, entlang derer sich Cafes, ausgefallene Boutiquen und angesagte Kunstgalerien aneinander reihen. Eine gute Möglichkeit, das aufregende Nachtleben ebenso wie die Geschichte zu erleben, bieten Bierausflüge mit Führung.

Restaurants in Navigli sind unterschiedlich und modern, und viele von ihnen bieten frische Meeresfrüchte oder leicht abgewandelte internationale Gerichte an. Schauen Sie bei den Gaststätten herein und schnappen Sie sich ein Bier in einem der Straßencafes im Pariser Stil.

Porto Garibaldi

Porto Garibaldi, gelegen im nördlichen Stadtzentrum, ist ein neoklassischer Bogen auf dem Gelände eines der alten Stadttore. Schauen Sie in Richtung Finanzviertel, sehen Sie die gläsernen Fassaden der Wolkenkratzer, oder Sie richten den Blick auf die Maria Incoronata Kirche, die einen Einblick in die traditionellere Vergangenheit der Stadt gewährt.

Die Porto Garibaldi Station liegt 5 Gehminuten entfernt vom Porto Garibaldi Tor und dem trendigen Stadtviertel Corso Como, das bekannt ist für sein Nachtleben.

Citta Studi

Im Nordwesten der Stadt gelegen ist Citta Studi das akademische Viertel von Milan und beherbergt die weltberühmte naturwissenschaftliche Fakultät der Mailänder Universität. Citta Studi wurde in 1915 gebaut, doch hat sich mit der Universität weiterentwickelt und im Jahr 1960 wurde die Forschungsanlage für Biologie, die vom weltberühmten Architekten Vico Magistretti entworfen wurde, eröffnet.

Die Atmosphäre in Citta Studi kann am besten eher als akademisch als studentisch bezeichnet werden. Seine breiten und belaubten Straßen sind eine wunderbare Gelegenheit, um vom geschäftigen Stadtzentrum wegzukommen, das nur kurze U-Bahn-Fahrt entfernt liegt.

Porta Romana

Porta Romana ist ein ehemaliges Stadttor und datiert ins 16. Jahrhundert zurück. Jedoch ist der Ort heute weit entfernt von seiner aristokratischen Vergangenheit – Fondazione Prada besteht nun aus einer Bar, die von Wes Anderson entworfen wurde, Terme di Milano hat einen Straßenbahnwagen in eine Sauna umgewandelt, und Menschen drängen sich vor den Bars, die Getränke nur zum Mitnehmen anbieten.

Kauflustige sollten auf jeden Fall zur Haupteinkaufsstraße Viale Monte Nero gehen und bei Open, welches modernes italienisches Design anbietet, vorbeischauen. Um in die Partynacht zu starten, können Sie in einer der Bars zwischen den Wohnblöcken einen Drink genießen.

Centro Storico

Von eleganten Stadthäusern mit Balkon, alten Steindenkmälern und sonnigen Plätzen, die von jahrhundertealten Gebäuden gesäumt sind, umgebes Centro Storico ist das historische Zentrum von Milan. Das Herzstück des Stadtviertels ist ohne Zweifel der Mailänder Dom. Dieser ist berühmt für seine extravagante Steinfassade, die aus bunten Glasfenstern und einer Vielzahl von religiösen Kunstwerken besteht.

Für modebewusste Touristen ist der Besuch von Galleria Vittorio Emanuele II ein absolutes Muss. Die glasüberdachte Nobel-Einkaufspassage beherbergt Modedesigner-Boutiquen sowie schicke Cafes und Bars.